› Google Drive mit Unterstützung von ODF-Dateien, iOS und Android Update

Der bekannte Online Speicher Google Drive unterstützt jetzt die Bearbeitung von ODF-Formaten und spendiert iOS- und Android Nutzern ein Update zu Weihnachten.

Das Open Document Formate, kurz ODF, ist ein genormtes und quelloffenes Standardformat für Office Dokumente. Bekannt ist dies vor allem aus Open Office oder dem Derivat Libre Office. In ODF-Dateien sind Texte (.ODT), Tabellen (.ODS) und Präsentationen (.ODP) zusammengefasst.

Google-Drive-ODF-ImportAls kleines Weihnachtsgeschenk hat Google die Unterstützung in einen Google+ Post angekündigt. Die Google Docs werden somit um eine weitere Funktion reicher und immer mehr zum Office Ersatz. Nach dem Import können die Dateien wie gewohnt in der entsprechenden Google Docs Applikation geöffnet, bearbeitet und wieder gespeichert werden. Wobei letzteres aktuell nur für Texte und Tabellen möglich ist. Der Export für Präsentationen ist noch nicht integriert und wird nach Aussage noch folgen.

Zusätzlich zu den neuen Funktionen im Web wurden auch die Android und iOS-Applikationen aktualisiert. Android erhält eine neue Dateisuche mit der es auch möglich ist via Spracheingabe die Dateien auf Drive zu suchen. Bei iOS hält die vollständige Unterstützung von iOS 8 Einzug sowie die Möglichkeit aus anderes Apps Dateien die Drive Applikation zu importieren.

Recommended Posts

Deine Meinung