› OwnCloud: Der eigene Cloud-Dienst auf Ihren Webspace

owncloud-logoMit OwnCloud richten Sie sich Ihre eigene Cloud ein. Wenn es um Cloud Speicher geht, so setzen Nutzer in der Regel auf einen bereits im Internet verfügbaren Dienst, wie zum Beispiel HiDrive oder Livedrive. Über diesen können dann Dateien gespeichert, Dokumente mit anderen Rechnern synchronisiert oder mit Kontakten per Freigabe ausgetauscht werden. Wer jedoch sehr hohen Wert auf Datenschutz legt für den gibt es zum Beispiel Owncloud. Mit der Hilfe von OwnCloud realisieren Sie die eigene Cloud auf einem Server oder Webspace. Sie Software bietet dabei einige nützliche Funktionen, mit denen es sich von den etablierten Online Speicher Anbietern absetzen kann.

Cloud Speicher, der individuell erweitert werden kann

OwnCloud ist kostenlos verfügbar und nachdem es auf dem Server installiert ist, können viele der bekannten Funktionen, von anderen Anbietern, genutzt werden. Für Windows, Mac und auch Linux steht so ein passender Desktop-Client bereit, mit dem ein Ordner vom Computer synchronisiert werden kann. Auch passende Apps für iPhone, iPad und Android stehen für den mobilen Zugriff zur Verfügung. Das Beste daran ist, dass OwnCloud ganz einfach an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Das Design der der Weboberfläche kann an die eigenen Wünsche umgestaltet werden und über die Anwendungsplattform lassen sich zusätzliche Funktionen hinzufügen, mit denen der Online Speicher noch flexibler nutzbar wird.

OwnCloud, die Funktionen im Detail

In der Weboberfläche steht neben der Möglichkeit, Dateien hochzuladen eine Palette vieler anderer Funktionen bereit. Die eigene Musiksammlung kann online abgelegt und direkt wiedergegeben werden. Auch ein Dokumenten-Viewer ist vorhanden, mit den online gespeicherte Dokumente direkt angesehen werden können. Außerdem ist eine Kalender- und Kontaktfunktion enthalten. Damit können Termine über OwnCloud ganz einfach verwaltet werden und sogar über die CalDAV-Schnittstelle über mehrere Geräte hinweg Synchron halten. Auch die Einbindung von externen Speichern, etwa von Dropbox, ist problemlos möglich. Ebenso lassen sich Dateien problemlos mit Freunden teilen. Für kleinere Unternehmen oder Familien ist der Online Speicher ebenfalls interessant, da sich mehrere Accounts anlegen lassen und so jeder Nutzer einen zugewiesenen Speicher in einer sicheren Umgebung erhalten kann. Das erspart einen hohen Aufwand bei der Einrichtung einer Netzwerk-Infrastruktur und ermöglicht gleichzeitig kollaboratives Arbeiten.

Die Installation geht leicht von der Hand

Owncloud ist in wenigen Schritten auf einen Webspace installiert. Diverse Anleitungen sind auf der Owncloud-Webseite zu finden. Ein wichtiger Faktor ist jedoch, dass bei vielen Hostern ein Upload-Limit besteht. Dieses verhindert oftmals das Hochladen großer Dateien über die Desktop-Anwendung oder die Weboberfläche. Mit Hilfe einer Änderung an der .htaccess-Datei lässt sich das Upload-Limit jedoch den eigenen Bedürfnissen anpassen. Auch wenn vieles sehr einfach klingt, ein Server zu Administrieren ist kein Kinderspiel, das sollte ein Fachmann machen.

Recommended Posts

Deine Meinung