› Verschlüsselung für die Cloud: Boxcryptor 2.0

logo_boxryptorMit der zunehmenden Nutzung von Cloudservices auch im betrieblichen Umfeld rücken Fragen zum Datenschutz und zur Datensicherheit immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit. Mit dem Softwarepaket Boxcryptor wurde die Möglichkeit geschaffen, eigenen Daten in unterschiedlichen Cloudservices abgesichert zu hinterlegen. Unterstützung findet sich für knapp zwanzig bedeutende Anbieter wie Dropbox, Google Drive oder Microsoft SkyDrive. Die Synchronisation erfolgt über ein virtuelles Laufwerk auf dem jeweiligen Computer. Boxcryptor verschlüsselt selbständig alle im Laufwerk abgelegten Dateien und übermittelt sie anschließend an einen frei wählbaren Zielordner.

Die aktuell veröffentlichte Version Boxcryptor 2.0 verbesserte die Möglichkeit der sicheren Zusammenarbeit von Teams, die sich bewusst für die Nutzung von Cloudservices entschieden haben. Im Vordergrund steht der sichere Austausch von Dateien, ohne dafür Passwörter offen legen zu müssen. Eine wichtige Erweiterung für Unternehmen liegt in der Möglichkeit den Absicherungsgrad durch Festlegung von verbindlichen Richtlinien wie notwendige Passwortlängen gezielter zu steuern. Zudem besteht nun die Möglichkeit auf Firmenschlüssel zurückzugreifen, über die alle von den eigenen Mitarbeitern erstellten Dokumente vom Unternehmen entschlüsselt werden können. Damit orientiert sich Boxcryptor stärker an seinen institutionellen Kunden, die eine sichere Zusammenarbeit der Teams gewährleisten möchten.Unterstützt werden die neuen Funktionen durch einen höheren Grad an Usability, die durch eine Überarbeitung der Benutzeroberfläche erreicht wird. Um der zunehmenden Mobilität im Unternehmensbereich Rechnung zu tragen, wird Boxcryptor nicht nur für Windows und Mac OS X , sondern auch für Android und iOS-Betriebssysteme angeboten.

Für private Anwender weiterhin kostenlos nutzbar ist die Classic-Version von Boxcryptor, welche die Nutzung der bewährten AES-256 und RSA-Verschlüsselungsalgorithmen sowie eine sichere Zugriffsfreigabe ermöglicht. Eine Dateinamenverschlüsselung ist im Classic-Paket jedoch nicht vorgesehen. Die Verwendung der erweiterten Gruppenfunktionen für eine geschäftliche Nutzung ist an die Unlimited-Business-Version gebunden. Unabhängig vom gewählten Paket steht jedem Anwender die Nutzung der mobilen Apps zur Verfügung.

Recommended Posts

Deine Meinung