› Jetzt neu die GoneoCloud

goneocloud_logoDas deutsche Webhoster passable Online Speicher Hervorbringen hat STRATO mit HiDrive schon bewiesen. Jetzt startet ein weitere den Weg in die Cloud! Goneo, der mittelständische Hoster veröffentlicht einen Online Speicher mit 10 GB kostenlosen Speicherplatz, der auf 15 GB mit Freundeswerbung erweitert werden kann.

Auf http://www.goneo.de/cloud/ können sich interessierte mit Namen und e-mail Adresse anmelden. Wenige Augenblicke später erhält man Zugriff auf die Weboberfläche die, wie von 1blu Drive, auf den Ajaxexplorer basiert. Mit diesen ist es zum Beispiel möglich Dateien per Drag & Drop auf den Speicher hochzuladen. Die Freigabe-Funktion erlaubt es Dateien auch mit Passwortschutz und und bestimmter Gültigkeit zu teilen. Die Dateien werden im Goneo Rechenzentrum in Frankfurt am Main gespeichert, welches mit CO2-Neutralen Strom betrieben wird.

Android und iOS Nutzer können unterwegs mit den Applikationen des Ajaxexplorers auf den Speicher zugreifen, leider müssen diese kostenpflichtig in den App Stores erworben werden.

Es bleibt Abzuwarten wie sich die GoneoCloud entwickelt aktuell sind keine Erweiterungen möglich, der Zugriff allein über die Weboberfläche ist ziemlich beschränkt und die kostenpflichtigen Apps sind nicht auf Niveau des Wettbewerbs.

Recommended Posts
Showing 4 comments
  • Markus Käkenmeister
    Antworten

    –> „leider müssen diese kostenpflichtig in den App Stores erworben werden“
    Kleiner Nachtrag: Die Apps kosten mit 0,79 Euro bzw. 0,89 Euro recht wenig.

    • Fatma
      Antworten

      Sie haben recht, das ist recht wenig aber im Vergleich zum Markt 0,79 Euro bzw. 0,89 Euro zu viel. Heutzutage ist Geiz leider geil, warum Geld ausgeben wenn man es bei anderen kostenlos und ggf. mit mehr Funktionalität haben kann.

  • Manja
    Antworten

    „Es bleibt Abzuwarten wie sich die GoneoCloud entwickelt aktuell sind keine Erweiterungen möglich“
    …mMn sind die auch nicht nötig, ich bekomme mehr Speicher als bei Dropbox und Sugarsync beispielsweise.
    Es ist ja auch nicht geplant, den Dienst irgendwann kostenpflichtig werden zu lassen, wie z.B. über „mega“ gemunkelt wird…

    • Fatma
      Antworten

      Es kommt halt immer auf die Nutzung des Speichers an. Um ein paar Daten mal abzulegen reichen natürlich 10 GB aus aber für die Foto-, Musik- oder Video-Sammlung ist es dann doch ziemlich begrenzt.

Schreibe einen Kommentar zu Fatma Antworten abbrechen

buspar fast delivery canadapharmrxon